Einzelansicht

Neues REISERECHT zum 01. Juli 2018

Der Bundesrat hat am 07.07.2017 ein neues Reiserecht mit Wirkung zum 01.07.2018.beschlossen. Dies hat leider enorme Auswirkungen auf unsere Kinder- und Jugendfreizeiten bzw. Jugendreisen und deren Teilnahmebedingungen (AGBs).

Das Gute vorweg: Für alle Freizeitverträge bis zum 30.06.2018 (Hinweis: Bei uns kommt der Vertrag im Normalfall mit der schriftlichen Teilnahme- oder Buchungsbestätigung zustande.) ändert sich nichts, d.h. die Muster-AGBs in der letzten Fassung (11-2017) haben weiter ihre gewohnte Gültigkeit und können/sollten von euch unverändert verwendet werden. Bis zum 30.06.2018 sind in der Regel die allermeisten Anmeldebestätigungen für die „Freizeit-Hochsaison“ der Sommerferien versendet. Also: Durchatmen :-)

Für Freizeitverträge, die ab dem 01.07.2018 geschlossen werden, müssen von euch zwingend NEUE AGBs verwendet werden. Aktuell sind wir als Amt für Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit einem Fachrechtsanwalt für Reiserecht dabei, diese neuen AGBs für euch als Muster-AGBs zu entwerfen.

Anfang des kommenden Jahres werden wir euch zum NEUEN REISERECHT und seinen Auswirkungen für die Alltagspraxis vor Ort detaillierte Informationen zukommen lassen.

Ihr findet die aktuellen Muster AGBs wie gewohnt auf unserem Service-Portal unter: www.juenger-freizeitenservice.de.

Bei Fragen wendet euch bitte an den zuständigen Fachreferenten:
Thorsten Schlüter, thorsten.schlueter(at)afj-ekvw.de